UNIVERSALE MEDITATION

 

MEDITATION FÜR DIE GANZE MENSCHHEIT

Die Universale Meditation ist eine natürliche Methode, um die menschliche Seele in bewussten Kontakt mit Gott zu stellen, der im Innern des Menschen ist und den ganzen Kosmos durchdringt und der sich nach den Schriften der großen Religionen und den Meistern der höchsten Ordnung durch die beiden Primärformen von Himmlischem Licht und Ton manifestiert.


DIE VERBINDUNG MIT DEM UNENDLICHEN

Wenn die göttliche Macht sich manifestiert, nimmt sie die primäre Form des Himmlischen Lichts und Tons an.

"Plötzlich kam vom Himmel ein starkes Brausen wie ein Sturm, der das ganze Haus erfüllte, in dem sie waren. Und auf ihren Köpfen erschienen Feuerzungen, die sich auf jeden einzelnen von ihnen verteilten und dort ruhten. Und sie alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt."
Pfingsten, Apostelgeschichte 2,2-4  

"In dir ist das Licht und im Licht ist der Ton. Und sie werden dich zu Gott führen."
Nanak (Gründer der Sikh-Religion, 1469-1538)  

"Das Schöpferwort Gottes, oder die sich zum Ausdruck bringende Gotteskraft, manifestiert sich als Licht- und Ton-Prinzip."
Sant Kirpal Singh (Meister der Spiritualität und der Präsident der Weltgemeinschaft der Religionen, 1894-1974)


Da das Himmlische Licht und der Himmlische Ton von der Ebene der reinen Göttlichkeit ausgehen (das Haus des Vaters, Höheres Paradies, Unvergängliche Dauer, Sat Lokh, Sach Khand, wie sie in den verschiedenen religiösen Traditionen genannt wird), kehrt man, indem man in Kontakt mit ihnen tritt und ihnen zu ihrer Quelle folgt, unfehlbar zu Gott zurück und erlangt Befreiung und Erlösung. Es ist eine praktische Verwirklichung, zu der die Meister immer eingeladen haben, um sie zu ihrer Lebenszeit zu realisieren.


WARUM WIRD SIE UNIVERSALE MEDITATION GENANNT?


Diese Meditation, die von Meistern der höchsten Ordnung durch die Jahrhunderte weitergegeben wurde, wird aus folgenden Gründen UNIVERSAL genannt, wie man leicht verstehen kann: 

1. Sie kann universal praktiziert werden. Diese Meditation kann von der ganzen Menschheit praktiziert werden, ohne Unterschiede von Geschlecht, Alter, sozialer Stellung oder Religion, und man erzielt durch sie vorzügliche, spirituelle Ergebnisse, wenn sie mit Regelmäßigkeit und Hingabe praktiziert wird. 

2. Sie stellt den Kontakt her mit der Kraft, die das gesamte Universum aufrechterhält. Durch die Anweisungen, die der Meister der Spiritualität vermittelt, ist die menschliche Seele mit dem Universalen Geist in seinen primären Manifestationen, dem Himmlischen Licht und dem Ton, in Verbindung gebracht worden. Durch die Praxis der Universalen Meditation werden wir allmählich wieder zu unserer ursprünglichen Quelle zurückgeführt: dem Haus des Vaters. 

3. Sie ist die Basis aller großen Religionen. Die Gründer der wichtigsten Religionen und Philosophien, die die Prüfungen der Zeit überstanden haben, unterzogen sich dieser Erfahrung auf direktem Weg. Und sie vermittelten sie auch ihren Schülern. Sie kann von Menschen aller Glaubensrichtungen praktiziert werden, ohne die Religion wechseln zu müssen. 

Die Universale Meditation wurde im Laufe der Zeit mit verschiedenen Namen, wie "Weg der Spiritualität" oder im Osten "Pfad der Meister" (Sant Mat), "Meditation über das Göttliche Wort" (Surat-Shabd-Yoga) und so weiter genannt, bedeutet aber immer die gleiche spirituelle Disziplin.



GLÜCKSELIGKEIT IST DAS ZIEL DER EXISTENZ

Der menschliche Geist ist von göttlicher Natur und kann nur dann vollständiges Glück erreichen, wenn er seine eigene Göttlichkeit bewusst erkennt.

Die Welt bietet Vergnügen, Geld, Erfolg und Macht als Ikonen, nach denen man streben und die man anbeten sollte, die aber nicht zu dauerhaftem Glück führen, nach dem sich die menschliche Seele seit undenklicher Zeit gesehnt hat. Alle diese Errungenschaften sind vorübergehend und deshalb illusorisch, und sie müssen in dem Augenblick, in dem man die Welt verlässt, während des endgültigen Abschiednehmens, das jedermanns Schicksal ist, zurück gelassen werden.

Universale Meditation bringt den Menschen in Kontakt mit den ewigen Werten in ihm, was es ihm ermöglicht, in das Reich des Göttlichen Lichts und der Harmonie einzutreten, während er noch am Leben ist. Auf diese Weise verwirklicht er allmählich das ewige Glück, das ihn in diesem Leben und danach begleiten wird.

 


DIE MENSCHHEIT IST EINS

Die Menschheit ist eine große Familie unter der Vaterschaft eines einzigen Schöpfers aller Lebewesen und des ganzen Kosmos, der in den verschiedenen religiösen Traditionen Gott, Brahman, Allah oder universeller Geist genannt wird.


DER MENSCH IST EIN GÖTTLICHES WESEN

Der Mensch ist das erhabenste Wesen im ganzen Kosmos, weil die Gottheit selbst in ihm wohnt, und er kann volles Bewusstsein von ihr mit der rechten Führung erreichen:

"Das Reich Gottes kommt nicht von außen, noch kann man sagen:

" Es ist hier " oder "Dort ist es", "In der Tat ist das Reich Gottes inwendig in euch".
Lukas 17,20-21
 
„Wisset ihr nicht, dass ihr der lebendige Tempel Gottes seid und dass der Geist Gottes in euch wohnt?"
Heiliger Paulus, 1. Korinther 3,16
 
"Alle Herrlichkeit und Schönheit ist in euch."
Sant Kirpal Singh (1894-1974)


SELBSTERKENNTNIS FÜHRT ZUR GOTTERKENNTNIS 

a


Da Gott im Menschen ist, muss man sich zuerst selbst erkennen, um Gott zu kennen:

"Selbsterkenntnis ist das Alphabet der Gotterkenntnis."
Sant Kirpal Singh (1894-1974)
 
"Das Wissen um sein Selbst ist der erste Schritt zur Gotterkenntnis."
St. Bernhard von Clairvaux (1090-1153) 
 
"Lerne dein Selbst zu erkennen. Wissen um sein Selbst ist die erste aller Wissenschaften."
Plutarch (46-127 A. C.)
 
"Diejenigen, die Selbstverwirklichung erlangen, überwinden Geburt und Tod."
Gautama Buddha (VI. Jahrhundert vor Christus)

 

GOTT IST EINER UND DER WEG ZURÜCK ZU IHM IST AUCH EINER

Jede menschliche Seele ist ein Tropfen im Ozean der Göttlichkeit. So werden alle menschlichen Seelen eins, jenseits aller Unterschiede in Alter, Geschlecht, Rasse, sozialer Stellung oder religiöser Tradition. 

Auch Gott, der Schöpfer des gesamten Universums, ist Einer.
Der Hauptpfad zwischen der menschlichen Seele und Gott kann nur einer sein: Dieser Weg ist die Basis aller großen Religionen und Philosophien, die die Prüfungen der Zeit überstanden haben.


DER SPIRITUELLE MEISTER

Christus, Kabir, Nanak, Johannes vom Kreuz, Hazur Sawan Singh, Sant Kirpal Singh und viele andere wiesen auf die grundlegende Bedeutung eines lebenden Führers hin, um das spirituelle Ziel zu erreichen:

"Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt."
Christus

"Wer allein bleiben will, ohne die Unterstützung und Führung eines Meisters, ist wie ein einsamer Baum in einem Feld ohne Besitzer, dessen Früchte, auch wenn reichlich vorhanden, von Passanten gepflückt werden, bevor sie reif geworden sind."
Johannes vom Kreuz (1542-1591)
 
"Ohne Meister ist alles Dunkelheit."
Sant Kirpal Singh (1894 - 1974)
 
"Ohne die Hilfe eines Meisters kann man keine Erlösung erreichen, noch kann man die Straße sehen, die dorthin führt."
Tulsi (1532-1623)

Ein Meister zeichnet sich dadurch aus, dass der Sucher durch seine Anweisungen in Kontakt mit dem Himmlischen Licht und Ton gestellt wird, wie es den Aposteln an Pfingsten geschah, und den Schülern der größten Meister zu allen Zeiten und an jedem Ort.
Ein Meister wird auch durch die Tatsache erkannt, dass er seine Lehren völlig kostenlos vermittelt. 

In der Gegenwart wird diese Erfahrung von Pier Franco Marcenaro erteilt, der von Tausenden von Suchern aus der ganzen Welt als ein Meister der Spiritualität und des Lebens höchster Ordnung betrachtet wird.





Copyright © "Schule der Spiritualität"
Die Wiedergabe des Textes ist nicht ohne vorherige Genehmigung nicht erlaubt.